Diagnose verstehen

DHAG e.V.

Deutsche Heredo-Ataxie Gesellschaft

Was ist…„ WAS HAB ICH?“

 

Dies ist eine Internetplattform auf der Ihr Eure ärztlichen Befunde, oder auch nur Auszüge aus diesen, zur verständlichen bzw. vereinfachten Übersetzung einsenden könnt.

Was kostet das? … Nichts. Außer ein bißchen Zeit und ein wenig Computer

– Know – How.

Das Engagement kommt ebenso wie bei uns im Verein aus dem Ehrenamt. Viele Medizinstudenten und Ärzte möchten daß jeder von der Befundübersetzung profitiert, um somit eine bessere Arzt- / Patientenbeziehung zu fördern.

 

Nur wenn Ihr als Patient versteht was dort in den Arztbriefen steht, versteht Ihr auch Eure Krankheit besser und seid in der Lage mit Eurem Arzt die beste Entscheidung für eine eventuelle Behandlung treffen zu können.

Kurz gesagt ist das Zusenden von Befunden ein „Geben und Nehmen“ beiderseits. Die helfenden Studenten üben sich somit in vereinfachter Patientensprache und tuen Euch Gutes, sodaß Ihr alles besser verstehen könnt.

 

Wie kommt mein ärztlicher Bericht dort hin?

Eure auf max. 2 DIN A4 Seiten begrenzten Befunde, in denen Ihr Eure persönlichen Daten, wie Name, Adresse etc. unkenntlich macht, werden per Internet übermittelt (müssen von Euch eingescannt werden) und sind verschlüsselt.

 

Zudem herrscht die ärztliche Schweigepflicht vor, da hier ausschließlich Mediziner auf Eure Befunde zugreifen. Befunde können sein: Arztbriefe, Laborergebnisse, einzelne Fachbegriffe oder

die Codierung (ICD) Eurer Krankheit (z.B. G11.-) = Ataxie, hereditär. Ausgeschlossen sind Gutachten.

 

Dieses gemeinnützige Projekt „Was hab` ich?“, wird von Spenden und Förderern finanziert.

Internetlink: www.washabich.de

 

So…ich hoffe, Euch hiermit etwas mehr Durchblick durch das

„FACH – CHINESISCH“ verschafft zu haben.

 

Eure Christiane Schmidt