Schluckstörungen

DHAG e.V.

Deutsche Heredo-Ataxie Gesellschaft

Der Mensch schluckt durchschnittlich 1000 bis 3000 Mal am Tag.

Für uns Ataxie-Erkrankte ist dieser komplexe, willkürliche Vorgang oft keine Selbstverständlichkeit mehr, es kommt zu Beeinträchtigungen, Schluckstörungen.

 

Deshalb erklärten Mitglieder des medizinischen Beirates der DHAG e.V. in einem extra Seminar die Problematik des „Schluckens“ bzw. „Verschluckens“. Hier wurde deutlich , dass diese Thematik, sowohl Fachleute sowie Ataxie – Erkrankte sehr beschäftigt.

 

Nach dem Seminar, welches einen Einblick in Theorie und Praxis vermittelte, brachten die Referenten das Gehörte und Erfahrene zu Papier, um uns nun dieses Fachwissen näher zu bringen.

 

Die Erkenntnisse aus dieser Broschüre sind für Ärzte, Therapeuten und Ataxiebetroffene von Bedeutung und sollen Fragen zu dem „Warum?“, „Was?“

und „Wie?“ beantworten.

 

Die DHAG hofft mit dieser Auflage sowohl Denkanstöße, als auch Ideen zur praktischen Umsetzung zu liefern.

 

Wir danken Herrn Dr. Kreuz, Herrn Dr. Rüb und Herrn Dr. Heinicke, die diese Broschüre inhaltlich mit Leben gefüllt haben.

Für die anspruchsvolle Gestaltung bedanken wir uns bei Raphael Schulz.

 

Nun wünsche ich viel Spaß beim Lesen und Erfolg beim Umsetzen.

Hier geht es zur Leseprobe

 

Ihre

Marina Stüber

1. Vorsitzende der DHAG

Auf dem Bundestreffen 2015 beschäftigten wir uns erneut mit dem

Thema Schluckstörungen.