Werbung
  • SCA-Varianten RSS-Feed

      

    Spinozerebelläre Ataxie Typ 1 (SCA1)

    Die SCA 1 ist insbesondere in den östlichen und nördlichen Bundesländern häufig. Der Erkrankungsbeginn ist sehr variabel zwischen dem ...
      

    Spinozerebelläre Ataxie Typ 2 (SCA2)

    Wie bei der SCA1 ist das Manifestationsalter der SCA2 sehr variabel und schwankt zwischen einem und 65 Jahren; im Mittel ...
      

    Spinozerebelläre Ataxie Typ 3 (SCA3)

    Die SCA3 wird nach den zuerst beschriebenen großen Familien auf den Azoren auch Machado-Joseph-Erkrankung (MJD) genannt. Die SCA3 ist weltweit, ...
      

    Spinozerebelläre Ataxie Typ 4 (SCA4)

    Wie häufig ist die SCA4?

    Über die Häufigkeit der SCA4 können zum aktuellen Zeitpunkt (November 2008) keine Aussagen gemacht werden. Die erste Familie, die allerdings skandinavischen Ursprungs ist, wurde 1996 aus Salt Lake City beschrieben. ...
      

    Spinozerebelläre Ataxie Typ 5 (SCA5)


    Was ist die SCA5?

    1994 wurde diese autosomal-dominante Ataxie erstmals in einer sehr großen US-amerikanischen Familie beschrieben, die auf die Großeltern des Präsidenten Abraham Lincoln zurückgeht. Der riesige Stammbaum verzeichnet ...
      

    Spinozerebelläre Ataxie Typ 6 (SCA6)

    Die SCA6 kommt insbesondere in Westfalen vor. Der Erkrankungsbeginn ist später als bei den anderen Formen und schwankt zwischen dem 30. und 70. Lebensjahr, ...
      

    Spinocerebelläre Ataxie Typ 7 (SCA7)

    Die SCA7 ist in Deutschland selten.

    Kennzeichnend für die SCA7 ist die Kombination von Kleinhirnataxie und Sehstörungen ...
      

    Spinocerebelläre Ataxie Typ 14 (SCA14)

    Die SCA14 ist eine seltene Form der dominanten Ataxien. Sie wird durch Mutationen im Gen für die Proteinkinase C Gamma ...
      

    Spinozerebelläre Ataxie Typ 17 (SCA17)

    Der Erkrankungsbeginn bei der SCA17 kann zwischen 5 und 50 Jahren schwanken.

    Auch die klinischen ...