Ataxiepreis

DHAG e.V.

Deutsche Heredo-Ataxie Gesellschaft

Deutscher Heredo-Ataxie Preis

Die Deutsche Heredo-Ataxie-Gesellschaft e.V. stiftet alle 5 Jahre einen Förderpreis mit dem Ziel, die Lebensbedingungen von Ataxie Betroffenen und ihren Angehörigen zu verbessern.

Mit diesem Preis sollen Leistungen aus allen wissenschaftlichen Gebieten, ebenso wie aus der Praxis ausgezeichnet werden, die dazu beitragen, das Wissen über Ataxie-Erkrankungen zu erweitern, insbesondere können medizinische Kenntnisse ausgezeichnet werden, genauso wie neue Ansätze bei Diagnostik und Therapie.

Aber auch wo Ansätze zur Lebenserleichterung im psycho-sozialen Bereich aufgezeigt werden, können Persönlichkeiten ausgezeichnet werden, die sich auf dem Gebiet der Ataxien besonders verdient gemacht haben.

Der Preis besteht aus einer Urkunde und ist mit einer Geldprämie in Höhe von 3.000€ dotiert.

Die Bewerbung kann selbst, oder durch Vorschlag erfolgen. Der Preis wird alle fünf Jahre verliehen. Die Verleihung erfolgt auf der jeweiligen DHAG-Mitgliederversammlung. Der Preisträger muß dort seine Arbeit in einem Vortrag vorstellen.

Eine Veröffentlichung in der Zeitschrift "Herax-Fundus" der DHAG ist ebenfall erwünscht.

...und so können Sie sich bewerben

Der Preis wird spätestens 6 Monate vor der Verleihung öffentlich ausgeschrieben. Mögliche Preisträger können sich selbst um den Preis bewerben; daneben ist aber auch Fremdnennung möglich.

Werden mehrere preiswürdige Arbeiten vorgelegt, entscheiden die Preisrichter, evtl. auch über einen Anerkennungs- oder Ehrenpreis. Wird keine Arbeit vorgelegt oder als preiswürdig anerkannt, findet keine Preisverleihung statt.

Die eingereichte Arbeit kann als Publikation, als Diplom-, Dissertations- oder Habilitationsschrift, als Buch oder Manuskript vorgelegt werden. Die Arbeit soll in Ländern des deutschen Sprachraumes entstanden sein, die Arbeit selbst kann sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache verfasst sein. In letzterem Fall muss jedoch auch eine Kurzform in deutscher Sprache eingereicht werden. Es können sowohl bereits veröffentlichte, als auch noch nicht veröffentlichte Arbeiten eingereicht werden.

Die DHAG behält sich das Recht vor, eine Zusammenfassung der eingereichten Arbeit in ihrer Vereinszeitschrift "Herax-Fundus" oder in einer Beilage dazu, zu veröffentlichen.

Vom Vorstand der DHAG wird auf Empfehlung eines Preisrichterkollegiums entschieden, wer Preisträger wird. Das Preisrichterkollegium wird eigens für diesen Zweck vom Vorstand berufen.

Die Preisverleihung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Entscheidung über die Preisverleihung ist unanfechtbar.

Der/die Bewerber/-in muss folgende Unterlagen bis zum 31.12.20.. an die

DHAG -Geschäftsstelle einzureichen:

Bewerbungsschreiben

Lebenslauf

vier Exemplare der Arbeit/Schrift und per Mail (PDF)